Select your language:
Deutsch English

HybridSysteme sind der Schlüssel für die sichere Energieversorgung unserer Gebäude.
EHS Hybrid-Systeme - tausendfach bewährte Verbindungskompetenz
Die tausendfach bewährten EHS Hybrid-Systeme verbinden Energielieferanten nach dem Prinzip "Plug and Heat". So wird aus einzelnen Wärmeerzeugern ein zukunftssicheres Versorgungssystem, das klare Vorteile für Kesselhersteller, Vertriebspartner, Installateure und selbstverständlich alle Nutzer bietet:
- Vorteile für Hersteller von Wärmeerzeugern
Optimale Betriebsbedingungen, wartungsarmer Betrieb, hohe Effizienz durch harmonisiertes Taktverhalten, perfekte Einbindung
- Vorteile für die Vertriebskette
Lösungsangebot für Nutzer, höherer Umsatz durch Verkauf zusätzlicher Wärmeerzeuger, sehr gute Resonanz durch hohe Betriebssicherheit und großes Einsparpotenzial
- Nutzervorteil 1: VERSORGUNGSSICHERHEIT
Frei wählbarer Energiemix nach Prinzip "Plug and Heat"
- Nutzervorteil 2: GESUNDHEIT
Hygienische Frischwassertechnik
- Nutzervorteil 3: WIRTSCHAFTLICHKEIT
Bis zu 60 % Energieeinsparung
- Nutzervorteil 4: UMWELT
Hocheffiziente Einbindung regenerativer Energiequellen
- Nutzervorteil 5: Komfort
Steuerung vom Smartphone oder Tablet, intuitive Benutzerführung
EHS-Hybridheizungen von 5 - 300 kW Heizlast
Die EHS bietet Hybrid-Systeme für nahezu jeden Anwendungsfall. Dabei gehört die Einbindung der Ökostromseite genauso selbstverständlich zu den Möglichkeiten unserer Hybridheizungen wie die Integration von Sonnenkollektoren und Kachelöfen.
NEWS Blog
EHS kooperiert mit Isarwatt
Oktober 2019, C. H.
Für mehr als 800 Wohneinheiten wird gemeinsam ein nachhaltiges Konzept für Wärme und Strom entwickelt.
EHS überzeugt mit Planungskompetenz
Januar 2019, C.H.
Das innovative Portfolio der EHS hat sich 2018 bestens bewährt. Im Fokus stehen individuelle nachhaltige Konzepte.
EHS entwickelt für Energiewende
September 2018, C.H.
Das Bayerische Staatsministerium für Energie und Technologie unterstützt das EHS-Entwicklungsvorhaben eines digitalen hybriden Energiemanagements.
Weitere Fragen?